Unsere Geschichte

Unsere Schule ist die älteste Schule in Fürstenwalde überhaupt. Sie wurde 1829 gegründet. 

Heute stehen die Gebäude unter DENKMALSCHUTZ
 
                                                                                                                                                     

Die ursprünglichen Schulgebäude gibt es heute nicht mehr. Unser kleines Schulgebäude ist das älteste erhaltene Gebäude. Früher war der heutige Stadtteil Fürstenwalde Süd eine eigenständige Gemeinde mit dem Namen Ketschendorf. Dieser Ort war eine reiche Gemeinde und konnte sich deshalb zu Anfang des 20. Jahrhunderts ein großes neues  Schulgebäude leisten. Das aus Backstein errichtete Gebäude (ursprünglich waren es zwei nebeneinander) wird von uns heute noch genutzt. Selbstverständlich mit modernisierten Räumen. 1986 wurde dann unser 3. Schulgebäude als Flachbau errichtet, in dem sich die Räume für die naturwissenschaftlichen Fächer befinden. 1990 wurde es durch Aufstockung um 4 Unterrichtsräume erweitert und ist seit 1991 in Gebrauch. Der Schulhof wurde 2003 neu gestaltet. 

Bis zum Jahr 1990 war unsere Schule eine allgemein bildende polytechnische Oberschule (POS). Ab 1990 erhielten wir den Status 1.Grund- und Gesamtschule. Der Grundschulteil wurde 2002 ausgegliedert. Danach bestanden wir als Gesamtschule in den Klassenstufen 7 bis 10 mit vierzügigen Klassen.

Seit dem Schuljahr 2005/2006 tragen wir den Namen 1.Oberschule Fürstenwalde. Durch die Schließung der 2.Gesamtschule Fürstenwalde wechselten die Schüler der damaligen 9.Klasse auf unsere Schule. So hatten wir im Schuljahr 2006/2007 folgende Klassen: zwei 7.Klassen, drei 8.Klassen, drei 9.Klassen und vier 10.Klassen.

Leider konnten wir im Schuljahr 2007/2008 keine neuen 7.Klassen eröffnen. Dadurch wurden im Schuljahr 2007/2008 nur 9 Klassen von 16 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Im Schuljahr 2007/2008 warben wir in vielen Aktionen um die Schüler der Grundschulen. Es ist uns so gelungen, für das Schuljahr 2008/2009 genügend Anmeldungen zu bekommen, um zwei 7.Klassen bilden zu können.

Nach vielen Jahren sehr engagierter Arbeit hat die Schulleiterin Frau Wenzek im Jahr 2006 unsere Schule verlassen. Bis zum zweiten Halbjahr des Schuljahres 2008/2009 leitete Frau Podeswa unsere Schule. Seit Februar 2009 ist Frau Schädlich Schulleiterin.

Unsere Schule hat neben dem Unterricht auch sonst sehr viele Aktivitäten zu bieten: zahlreiche Arbeitsgemeinschaften, viele Erfolge bei JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA, Vorlesewettbewerbe und Lesen für Grundschüler, Ausstellungen von Arbeiten aus dem Kunstunterricht. Als Lohn für diese vielfältigen Aktivitäten wurden wir in den Schuljahren 2008/2009 und 2009/2010 jeweils AKTIVSTE WEITERFÜHRENDE SCHULE! Ein Ergebnis, das wir auch 2010/2011 verteidigen wollen.

Im Schuljahr 2010/2011 hat sich auch die Ausrichtung unserer Schule verändert: Wir haben zahlreiche Schüler für die neuen 7.Klassen werben können, die in der kooperativen Form unterrichtet werden, d.h. Klassen werden nach Bildungsgängen gebildet (FOR*-Klasse, z.B. 7F und EBR*-Klasse, z.B. 7E1). Dieses Prinzip haben wir auch in den 9.Klassen begonnen. Einzig die 8.Klassen werden weiterhin integrativ unterrichtet (Kursbildung). Zudem sind wir - beginnend mit den 7.Klassen - jetzt eine Oberschule mit offenem Ganztagskonzept. Die Stadt Fürstenwalde als Träger unserer Schule hat 2010 beschlossen, dass die numerische Benennung der Schulen zugunsten eines Namens aufzugeben ist. Also werden wir uns auf die Suche nach einem passenden Namen begeben, der dann  die "1" ablösen wird.

Diese Ablösung ist geschehen: Am 6.12.2012 wurde unserer Schule der Name Spree-Oberschule verliehen. Wir unterrichten im Schuljahr 2012/2013 292 Schülerinnen und Schüler in 12 Klassen. Die 7.Klassen werden wieder im integrativen System unterrichtet.

Im Schuljahr 2013/2014 unterrichten 26 Lehrerinnen und Lehrer 305 Schülerinnen und Schüler in 11 Regelklassen, sowie dem Vorkurs 8 (VK8) und der Lerngruppe 8 (LG8). Unsere Schule ist mit 4 Smart-Boards ausgestattet. Im Januar 2014 erhielt unsere Schule den "Preis für soziales Engagement gegen Rassismus 2013"  der Stadt Fürstenwalde.

Zum Schuljahr 2014 / 2015 wechselt unsere Schule in die Trägerschaft des Landkreises Oder-Spree.

* FOR = Fachoberschulreife / EBR = erweiterte Berufsbildungsreife

aktualisiert: 06.02.2014